Presse | TV | Audio

Aktuelle Interviews und Beiträge von Albrech & Cie.

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 05. Juli 2021

Sektorrotation: Raus aus Tech, rein in Zykliker? Stephan Albrech sieht eine bessere Möglichkeit: rein in Healthcare

Oft wurde über Sektorrotation gesprochen: Raus aus Tech, rein in Zykliker. Vermögensverwalter Stephan Albrech sieht das so: "Wenn wir sagen raus aus Tech, meinen wir nicht ganz raus, sondern Gewinne mitnehmen. Und diese Gewinne dann reinvestieren." Gute Chancen sieht er vor allem in den Bereichen Pharma, Healthcare und Gesundheitssektor. Welchen Ausblick gibt er für die Konjunktur und Börse? "Es wäre gut, wenn man auch mal eine gewisse Konsolidierung annimmt." Wo sieht er die Chancen im Gesundheitssektor?



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 01. Juli 2021

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 01. Juli 2021

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 14. Mai 2021

Stephan Albrech: "Entscheidend ist, dass der Einzelne nicht nur auf seine Region schaut, wo er selber wohnt, sondern weltweit. Das predigen wir allen unseren Kunden: Leute denkt über den Tellerrand hinaus. Wenn Ihr nur auf eine Region setzt, dann könnt ihr nur der Verlierer sein. Wir haben es ja beim DAX erlebt, der viele Jahre hinter den US-Börsen hinterhergehinkt hat. Wir haben jetzt auch auf Unternehmen gesetzt, die im Technologiebereich unterwegs sind, aber nicht unbedingt an der Nasdaq gespielt werden. Auch mal die Gewinne mitnehmen und die Schäfchen ins Trockene bringen. Haben verkauft und dafür umgeswitcht, so sind wir vor einiger Zeit in einen Wert reingegangen AT&S. Günstige Bewertung für uns eine Perle aus Österreich, statt an die Nasdaq zu greifen. Uns interessieren auch viele Unternehmen, die auch Gründer-dominiert sind. Zum Beispiel bei der Wacker Neuson. Oder statt Nike oder Puma haben wir einen anderen Schuhhersteller genommen, …" Weitere Nebenwirkung für die Börsen: Elon Musk mag keine Bitcoins mehr? Und Raketen auf Israel und Bomben auf den Gazastreifen? Warum wirkt sich das noch nicht auf die Börsen aus?



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 11. Mai 2021

Stephan Albrech erläutert seine Einschätzung zum Thema "Rohstoffknappheit bei Industriemetallen". Interview mit Stephan Albrech am 11. Mai 2021

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 01. April 2021

15.000 DAX-Punkte und kein Ende? - Stephan Albrech: "Wenn die Türen aufgehen, was meinen Sie, was für einen Run es gibt?"

Corona ist auch nach über einem Jahr nicht im Griff. Die Politik ist zerstritten zwischen hartem Lockdwon und schnellem Öffnen. Stephan Albrech: "Man sollte einfach auf die Wissenschaftler hören! Die hat bisher immer am Ende des Tages recht behalten." Der Börse schadet bisher nichts davon, der DAX startet auch Q2 mit neuen Rekorden und hält sich souverän über der 15.000. DAX 16.000 als nächstes Ziel? "Mit Sicherheit! Ein Konsumwille ist ja da. Wenn die Türen aufgehen, was meinen Sie, was für einen Run es auf bestimmte Dinge gibt?" Mit welcher Strategie stellt sich Stephan Albrech gerade auf, außer dem österlichen "nicht alle Eier in einen Korb"?



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Sie haben Interesse an unserer Kolumne und möchten sie direkt per E-Mail erhalten?

Jetzt Anmelden

Die Albrech-Kolumne

mehr anzeigen

Archiv

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 08. März 2021

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 08. März 2021

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 15. Februar 2021

Stephan Albrech trotz Rosenmontag im Interview: Firmenpleiten, Sektorrotation und die Frage nach den Chancen

Stephan Albrech ist Vermögensverwalter und bekennender Karnevalist. Die Coronapandemie sorgt nun dafür, dass er trotz Rosenmontag die Zeit findet, ins Interview zu kommen. Nicht nur der Karneval ist von der Pandemie gestoppt, große Teile der Wirtschaft sind durch die Politik in den Lockdown gezwungen. Könnten mögliche Pleiten von kleinen Firmen doch auch für die Börsen relevant werden? "Es könnte sein, das das an den Börsen noch gepreist wird. Ein gewisse Volatilität erwarten wir schon." Für das Gesamtjahr zeigt sich Stephan Albrech aber grundsätzlich optimistisch: "Wir haben in unserem Börsenbrief geschrieben, dass wir für den DAX schon davon ausgehen, dass wir eine zweistellige Plusperformance erzielen. Wobei für den Investor nicht der DAX alles entscheidend ist, sondern dass man global denkt." Wo also liegen die Investmentchancen? Megatrends, Tech-Werte oder doch Zykliker und Sektorrotation? So positioniert sich Stephan Albrech für die kommende Zeit.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 22. Dezember 2020

Stephan Albrech: "Wir glauben, dass die Ampeln für 2021 auf einem satten Grün stehen!"

Stephan Albrech: "Auch gegen Corona ist ein Kraut gewachsen. Es wird sicherlich in den nächsten Monaten einige Störfeuer geben können, dazu zählen unter anderem die Probleme bei der Verteilung des Impfstoffs. Aber auch in der Akzeptanz in der Bevölkerung, hier merkt man auch, dass das vielfach nicht gegeben ist. Wir rechnen im Laufe des Jahres mit einem starken Konjunkturaufschwung. Die globalen Dienstleistungssektoren wieder normal Arbeiten müssen. Und ich höre am liebsten auf die Experten und nicht auf die sogenannten Experten. - Generell sind wir für Dividenden-Papiere. - Wir haben uns auch die letzten 100 Jahre die Börsen nach den US-Wahlen angesehen. Löste ein Demokrat einen Republikaner ab, stiegen die Börsen im ersten Jahr nach der Wahl in der Regel 2-stellig." Welche Aktien würde Stephan Albrech mit seinem Team 2021 nicht kaufen?



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 04. Dezember 2020

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 04. Dezember 2020

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 11. November 2020

Stephan Albrech: "Der Impfstoff und Joe bringen uns wieder zurück zu einer Normalität, die es schon mal gab"

Der Machtwechsel in den USA und die Corona-Pandemie brachten an den Börsen einen extremen Aufschwung. Kommt nach der Party der Kater? Vermögensverwalter Stephan Albrech: "Selbstverständlich kenne ich das auch, dass nach der einen oder anderen Party auch mal ein Kater ist. Man muss sich immer die langfristige Perspektive ansehen. Und dieses Hoffen, dass ein Impfstoff gefunden wurde, ich glaube, dass die Begeisterung ein Stück nachhaltiger sein kann. ... Es gibt auch andere Zugpferde in der Welt, die Wenigsten schauen nach Asien. China hat die Pandemie gut gemeistert, China ist wirtschaftlich auf Erholungskurs. So mache ich mir keine Sorgen, dass es weitere Rücksetzer gibt.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Aktien: Fünf gute Gründe für eine Mega-Hausse bis 2035 – Ein Artikel von Stephan Albrech vom 14. August 2020

FOCUS-MONEY Online

Wir wollen unsere Leser heute mit einer „steilen These“ erfreuen bzw. aus der Reserve locken: Die Hausse am Aktienmarkt, die 2009 begann, ist noch lange nicht zu Ende. Sie dürfte vielmehr bis in die 2030er-Jahre reichen und Kursstände mit sich bringen, die derzeit niemand für möglich hält. Fünf gute Gründe, warum für Aktien auf lange Sicht die Luft noch lange nicht zu dünn wird!

weiterlesen

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 23. Juli 2020

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 23. Juli 2020

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 12. Juni 2020

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 12. Juni 2020

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 05. Juni 2020

Stephan Albrech: wird die 2020 Prognose von 14.000 DAX Punkten nochmal reaktiviert? "Tendenz, dass wir die alten Hochs testen"

Stephan Albrech hatte Anfang des Jahres eine mutige DAX-Prognose gegeben: 14.000 Punkte für 2020. Das war allerdings vor der Coronapandemie, dann kam der Crash und die Prognose erschien wie eine Utopie. Doch nach der Rallye der letzten Wochen scheint diese Prognose plötzlich wieder greifbar. Stephan Albrech: "Wir haben die Tendenz, dass wir die alten Hochs 2020 nochmal testen." Notenbanken und Regierungen stützen den Markt. Welche Unternehmen profitieren davon? "Wie sagte Kostolany so schön: Man soll beim Autofahren nicht nur auf die Motorhaube schauen, sondern ein ganzes Stück weiter nach vorne. Man muss sich fragen, welche Auswirkungen haben die Maßnahmen, die jetzt beschlossen werden, mittel- bis langfristig?"



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 03. April 2020

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 03. April 2020

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network am 31. März 2020

Stephan Albrech wird philosophisch: "Ich wünsche mir, dass die Welt nach Corona eine andere ist"

Vermögensverwalter Stephan Albrech ist aus seiner Zeit als Karnevalsprinz zurückgekehrt und damit auch wieder zurück im Börsenradiointerview und mitten im Crash gelandet: "Es war wie in einem Albtraum erwachen. Ich konnte nicht sanft ins Arbeitsleben zurückkehren, sondern gleich volle Breitseite. Aber ich darf wenigstens noch arbeiten, andere mussten ihre Arbeit einstellen." Wie hat er reagiert? "Wir haben im Crash selbst nicht viel gemacht, wir waren schon vorher vorbereitet und hatten die Depots defensiver aufgestellt, weil wir eine Rezession erwartet hatten. So sind wir gut durch den Crash gekommen". Er stört sich vor allem an der Ungeduld, die viele schon nach zwei Wochen entwickeln. Im Gespräch wird er philosophisch: er stellt diejenigen infrage, die Profit aus der Krise schlagen wollen, kritisiert das "höher, schneller, weiter" unseres Systems und fragt, ob es immer noch mehr Rendite sein muss.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 03. Januar 2020

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 03. Januar 2020

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im November 2019

Stefan Albrech hatte für 2019 die mutige Prognose von 14.000 Punkten im DAX ausgegeben – und diese (noch mutiger) auch das Jahr über beibehalten. Inzwischen ist die Marke in der Nähe der Allzeithochs im DAX gar nicht mehr so weit entfernt. Doch der DAX kam zuletzt etwas ins Stocken. Brauchen wir erst einen Deal als Impuls, um weiter steigen zu können? "Nicht unbedingt! In erster Linie bräuchten wir ein bisschen Ruhe und keine neuen Irritationen oder Tweets von Herrn Trump. Ansonsten brauchen wir nur, dass die institutionellen Investoren etwas Window Dressing betreiben, wie sie es eigentlich gerne tun zu Jahresende." Was folgt auf die neuen Höhen im DAX? Wann kommt die prognostizierte Korrektur? Wagt Stefan Albrech auch für 2020 eine mutige Prognose?

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 27. November 2019 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im Oktober 2019

Stephan Albrech: Brexit Deal - "die Börse braucht da Ruhe und Klarheit"

Der Brexit Deal zwischen der US und Großbritannien ist da – allerdings muss er noch im britischen Parlament bestätigt werden. Doch alleine die Fortschritte und die Einigung schieben die Börsen an. Stefan Albrech: "Die Börse braucht da Ruhe und Klarheit!" Kommt jetzt auch noch der Teildeal zwischen China und den USA? "Im nächsten Jahr stehen Wahlen an und Donald Trump braucht dringend Erfolge. Ich bin überzeugt, dass da etwas kommen wird." Die Prognose von 14.000 DAX Punkten bleibt für Stephan Albrech bestehen. Welche Aktien sollte man sich jetzt anschauen und welche eher nicht? Sind von der Berichtssaison Überraschungen zu erwarten? "Wir sind in einer Situation wie vor zehn Jahren: Alternativlos! Es muss in Aktien investiert werden."

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 17. Oktober 2019 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 04. Oktober 2019

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 04. Oktober 2019

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlage-Check am 31. Juli 2019

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 31. Juli 2019

Stephan Albrech zu Gast auf dem 9. Münchener Vermögenstag am 23. Mai 2019


Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlage-Check am 24. April 2019

Stephan Albrech erläutert im Geldanlage-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 24. April 2019

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im Oktober 2018

Stephan Albrech: "Der Pessimismus im DAX ist unserer Meinung nach übertrieben."

Wir haben im DAX derzeit ein Verhältnis von 12. Jetzt muss man sich nur vorstellen, wenn das KGV nur auf 13 steigen würde, dann würde das bedeuten, wir haben einen DAX von mindestens 13.800 Punkten. Es gibt 3 Gründe, warum der Goldpreis vor einem Anstieg steht, u. a. sichern sich Goldproduzenten nicht mehr vor fallenden Kursen ab", ...

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 09. Oktober 2018 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim Vermögenstag der V-Bank in München 2018

Stephan Albrech erläutert den Vermögensaufbau mit Aktien.

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im April 2018

Stephan Albrech: "DAX bis Sommer auf 14.000 Punkten? Ich sehe im Moment kein direktes Störfeuer, was die Börsen beeinflusst.

Der DAX bewegt sich kaum zu Wochenbeginn und steht schon seit ein paar Tagen mehr oder weniger still. Doch es stehen ja auch noch eine Reihe wichtiger Termine an. Auf was wartet der DAX? Bleibt Stephan Albrech bei seiner DAX Prognose? "Der DAX braucht etwas mehr Kraft, denn er muss die 12.600 mit mehr Volumen durchschreiten. Dann können wir neue Hochs mit 12.400 Punkten bis zum Sommer sehen." Was bringt die Q1-Berichtssaison? Bereitet die Geopolitik nicht mehr so große Sorgen? Und was macht die EZB? "Der Trend in Richtung 14.000 ist noch nicht kaputt. Er kann durchaus noch bis zum Sommer kommen. Und im Herbst erwarten wir ausgehend von Amerika die deutliche Korrektur."

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 25. April 2018 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 28. Februar 2018

Stephan Albrech erläutert im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zum Aktienmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 28. Februar 2018

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im Dezember 2017

Stephan Albrech: Airbag gegen das Ende des Bullenmarktes - "Wenn die Korrektur kommt, werden wir oben schwimmen."

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 22. Dezember 2017 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 23. Oktober 2017

Stephan Albrech erläutert im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zur Fortsetzung der DAX-Rekordjagd. Interview mit Stephan Albrech am 25. Juli 2017

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im August 2017

Stephan Albrech: Immobilienblase in Kanada - hat das Crashpotenzial? "Wir sind dauerhaft abgesichert"

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 07. August 2017 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 25. Juli 2017

Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zur aktuellen Entwicklung der Automobilindustrie. Interview mit Stephan Albrech am 25. Juli 2017

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im Mai 2017

Stephan Albrech sagt: "Keine Sommerpause aber eine Korrektur" - und danach der Weg frei bis zur 14.000 Punktemarke?

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 29. Mai 2017 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 24. Mai 2017

Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zur aktuellen Entwicklung der Automobil- und Pharmaindustrie. Interview mit Stephan Albrech am 24. Mai 2017

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 11. April 2017

Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zur aktuellen DAX-Entwicklung. Interview mit Stephan Albrech am 11. April 2017

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im März 2017

Stephan Albrech sagt: "Der DAX wird in den nächsten Wochen die 12.000 nachhaltig überschreiten."

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 13. März 2017 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

Stephan Albrech zu Gast beim n-tv Geldanlagecheck am 05. Januar 2017

Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zu aktuellen Entwicklungen am Weltmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 05. Januar 2017

Stephan Albrech zu Gast beim Börsen Radio Network im November 2016

DAX und Dow Hausse nach Trump-Wahl - wo liegen jetzt die Chancen? Stephan Albrech: "Die nächste Zeit wird spannend!"

Hier können Sie das Interview von Stephan Albrech beim Börsen Radio Network am 16. November 2016 noch einmal hören.



Quellennachweis: Börsen Radio Networt AG

DAX Steigt bis 2018. Mindestens!

Der Vermögensverwalter Stephan Albrech über Denkfehler von Börsianern, die kurz- und langfristigen Aussichten für den Dax – und Donald Trump als möglichen US-Präsidenten

Stephan Albrech im Interview mit Focus Money am 25. August 2016

Zum Interview

Stephan Albrech zu Gast bei n-tv Telebörse am 10. August 2016

Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zu aktuellen Entwicklungen am Weltmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 10. August 2016

Stephan Albrech zu Gast bei n-tv Telebörse am 15. März 2016

Erstrahlt Gold zu neuem Glanz? Stephan Albrech gibt im Geldanlagen-Check seine Einschätzung zu aktuellen Entwicklungen am Weltmarkt. Interview mit Stephan Albrech am 25. März 2016

Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite bereitzustellen, unseren Traffic zu analysieren, und Ihr Browser-Erlebnis zu verbessern. Klicken Sie auf "Akzeptieren und Fortfahren", um die Cookies zu akzeptieren oder klicken Sie auf "Cookies Verwalten", um auszuwählen, ob Sie bestimmte Cookies auf der Website akzeptieren. Sie können auch unsere aktualisierte Datenschutz- und Cookie-Richtlinie lesen.
Akzeptieren und fortfahren Cookies verwalten
×

Verwalten Sie Ihre Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihr Kundenerlebnis auf unserer Website zu verbessern und Ihnen relevante Werbung anzuzeigen. Verwalten Sie unten Ihre Einstellungen unserer Cookies.